Tag der offenen Tür mit Canadier-Rennen

Am Sonntag, den 10.06.2018 war es wieder soweit: die KSG und der Ruderverein Rhenania öffneten ihre Türen und Tore zum gemeinsamen Tag der offenen Tür. Das Wetter war herrlich, die Gewitter hatten sich glücklicherweise am Tag zuvor bereits ausgetobt.

Wie auch im letzten Jahr, begann der Tag sehr sportlich mit unserem allseits beliebten Canadier-Rennen.
(mehr …)


Posted in Berichte, Tradition, Vereinsleben and tagged , .

Arbeitseinsatz am 5. Mai

Bei wunderschönstem Frühsommerwetter fanden sich 22 Freiwillige zum Arbeitseinsatz ein. Peter und Gregor hatten eine lange Liste der anstehenden Arbeiten aufgestellt, und im Nachhinein können wir stolz sein, was wir alles geschafft haben: (mehr …)


Posted in Berichte, Vereinsleben and tagged , .

Paddel-Highlights im April

Es wird allmählich zur Tradition: die Touren der Vorsaison im April (mehr …)


Posted in Berichte, Tradition, Vereinsleben and tagged , , , .

Müll Sammeln am Lingenfelder Altrhein

Eine der Haus-Paddel-Strecken für die KSG ist die sogenannte Lingenfelder Runde. Vom Bootshaus der KSG geht’s dabei nach einigen Rheinkilometern mit dem Boot auf den Lingenfelder Altrhein. Der wird dann bis zum Ende gepaddelt. Die Boote werden dann über die Straße ins Hafenbecken getragen. Vom Hafen ist es dann noch ein kurzes Stück Rheinaufwärts bis zurück zum Bootshaus.

Landschaftlich ist die Strecke wundervoll – und zwar zu jeder Jahreszeit. Was leider nicht so schön ist, ist die Tatsache, dass das Areal am Ende des Lingenfelder Altrheins, unserer Umtragestelle, immer häufiger als Abladeplatz für Müll genutzt wird. Unserer neue Naturschutzwartin Ilka, die diese Runde auch in den kalten Monaten regelmäßig paddelt, war diese Situation schon lange ein Dorn im Auge. (mehr …)


Posted in Berichte, Paddelreviere, Vereinsleben and tagged , , .

Jahreshauptversammlung 2018

Am Freitag, den 23.02.2018 fand unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Auf dem Programm standen Neuwahlen, das Festungsfest, die neue Gebührenordnung sowie ein Bericht von Uwe Rössler zum Stand der Arbeiten an der Befestigung unseres Auffahrtsweges. (mehr …)


Posted in Berichte, Vereinsleben and tagged , , .

Nebelwanderung zum Orensfelsen

28. Januar 2018, milde Temperaturen um die 8 Grad, Nebel, grauer Himmel – alles andere als gute Bedingungen für eine Winterwanderung. Trotzdem fand sich am Sonntag Vormittag eine recht große Gruppe von 17 Wanderern und 2 Hunden auf dem Waldparkplatz Frankweiler ein, um den Aufstieg zum Orensfelsen und später den Abstieg zur Weinbar Müller in Frankweiler anzugehen.

(mehr …)


Posted in Berichte, Vereinsleben and tagged , , .

Neujahrsempfang 2018

Am Samstag, den 13. Januar war es wieder soweit: Hanne hatte in ihrer Funktion als erste Vorsitzende die Mitglieder zum beliebten Neujahrsempfang eingeladen.

Wie auch in den Jahren zuvor, war die Resonanz groß und das Bootshaus war vollgepackt mit vielen aktiven, aber auch passiven Mitgliedern. Ein angenehmer Nebeneffekt der vielen Menschen auf engem Raum: für einen Winterabend war es angenehm warm im Bootshaus. Man glaubt es kaum: es mussten zeitweise sogar Fenster und Türen geöffnet werden! (mehr …)


Posted in Feste, Vereinsleben and tagged .

Herbstwanderung

Harry Doppler entführte uns nach Oberotterbach an den Westwall und über die Ruine Guttenberg wieder zurück. Eine sehr geschichtsträchtige Wanderung in schöner Landschaft. Einige Bilder von diesem Ereignis findet ihr in der Bildergalerie


Posted in Berichte, Vereinsleben and tagged , , .

Einblicke in den „Wassersport“ unserer römischen Kollegen vor rund 2000 Jahren

Für Kanusportler ist es ja fast selbstverständlich sich mit verwandtem „Wassersport“ zu identifizieren.

Daher waren auch die 24 Ruderplätze der 18 m langen, 2,50 m breiten und 5 Tonnen schweren Lusoria Rhenana, eines historischen Nachbaus eines kleinen, äußerst mobilen, römischen Militärschiffes am Samstag, dem 2. September komplett besetzt. (mehr …)


Posted in Berichte, Vereinsleben and tagged , .

Samstagspaddeln auf dem Groschenwasser

Samstags gemählich auf dem Wasser dahingleiten, abschalten von der Woche, Spaß haben mit Gleichgesinnten. Ein tolles Erlebnis. Eigentlich sollte es ja auf die Moder gehen. Aber dann hat Gregor das Groschenwasser ins Spiel gebracht, das der Moder gegenüber auf der deutschen Rheinseite liegt und ab Auenheim bis Gambsheim befahren wurde. Da es die wenigsten kannten, war das eine spannende Alternative. 28 Personen waren wir am Ende. Ziemlich viel für ein eher schmales Gewässser. Aber wir hatten es ja nicht eilig. Mit dem Wetter haben wir auch Glück gehabt. Es hat nicht geregnet. Das sah morgens beim Aufstehen noch ganz anders aus. (mehr …)


Posted in Berichte, Vereinsleben.